Veröffentlicht am 07.12.2017 in der Kategorie Unternehmensnews

Es war ein sehr ungewöhnlicher und spannender Auftrag, den uns die Marine des
Deutschen Bundesheers erteilte. Es ging darum, die Spezialglasscheibe der Käpt’n-Kabine eines ihrer Aufklärungsschiffe zu reparieren und zu sanieren, welches in ihrer Instandhaltungswerft in Hamburg vor Anker lag. Dabei handelte es sich bei der Glasscheibe allerdings um eine komplexe Spezialkonstruktion, die erstens schusssicher und zweitens beheizbar war. Aufgrund dieser Komplexität lautete das ursprüngliche Fazit des Gutachtens der Spezialisten der Deutschen Bundeswehr: Glasscheibe ersetzen. Dann übernahm GlassResQ die heikle Mission: Wir konnten die bestehende Spezialglasscheibe innert 48 Std. einwandfrei reparieren – die Spezialisten der Deutschen Bundeswehr waren von der angewandten Technik des GlassResQ-Teams begeistert. Natürlich nicht zuletzt auch deshalb, weil die Kostenersparnis sehr gross und unsere Lösung die weit umweltfreundlichere war. Und das Aufklärungsschiff konnte erst noch früher als geplant wieder in See stechen.